Der Traumpirat

Der Traumpirat

Hans Sakowski

Hans Sakowski

Eine Seefahrt durchs Leben

„So etwas könnte ich nicht schreiben!“
sagte mein Freund Günther und legte den Text
nachdenklich zur Seite. Er wusste nicht, daß er
meinem Leben mit diesem Satz eine Wende
gegeben hatte.

Günther Spettel war Literaturwissenschaftler und
hatte tausende von Seiten geschrieben.
Hochkomplizierte Abhandlungen. Von mir
bewundert hatte Ich ihm den Text nur zur
Korrekturlesung vorgelegt. Was dabei
herausgekommen ist findet Ihr hier.

der-traumpirat-teil-1

Ein kleiner Junge und seine Träume –

steckt hinter jeder einzelnen dieser
Geschichten. Sie erinnern ein wenig an
Mark Twains „Tom Sayer“, an Ludwig
Thomas „Lausbubengeschichten“ oder
Siegfried Lenz´s „So zärtlich war Suleyken“.
Daneben wird auch auf den historischen
Hintergrund eingegangen. „Der Traumpirat
– Kindheit“ ist der erste von drei Bänden des
autobiografischen Romans Der Traumpirat
von Hans Sakowski.

Was geht in den Köpfen meiner
Begleiter wirklich vor?

Nicht alles was man denkt sagt man
dem Gegenüber auch. So entstehen oft
gänzlich falsche Sichtweisen und
Konflikte. Viel Unausgesprochenes wird
in diesen Kurzgeschichten geschildert
und gibt der Empathie Impulse.

Gedichte zum Mut machen.

Vielleicht hilft auch Euch diese kleine
Gedichtsammlung des Autors den
Glauben an Euch selbst und die
Unzerstörbarkeit des Schönen am
Leben zu bestätigen und Verlorenes
vielleicht ein bisschen wieder
zurückzugeben.